Infos

Infos

 
 

Montage

Worauf bei der Montage geachtet werden muss...
 
Raumluft-Temperatur/-Feuchte: Die Verbindung Fenster/Mauer muss von innen rundum luftundurchlässig geschlossen werden. Dies verhindert, dass feuchte, warme Raumluft in die Fuge eindringt, abkühlt und sich Tauwasser und Schimmelpilz bilden.
 
Wärme-/Schalldämmung: Die mittlere Ebene der Bauanschlussfuge ist vollständig mit Dämmstoff auszufüllen; sie übernimmt den Wärme- und Schallschutz, nicht aber die Wind- oder Feuchtigkeitsabdichtung.
 
Außenlufttemperatur, Regen, Wind etc.: Die Verbindung Fenster/Mauerwerk muss von außen rundum winddicht und schlagregendicht sein. Sollte dennoch Feuchtigkeit von innen eindringen, so muss diese nach außen über die Abdichtung entweichen können (= diffusionsoffen).
 
Eigengewicht: Die Lastabtragung erfolgt über Tragklötze, die Befestigung über Rahmendübel oder Maueranker. Die Befestigungsabstände sind abhängig vom Rahmenmaterial. Nageln entspricht nicht dem Stand der Technik!
 
Bewegungen der Rahmenkonstruktion/des Bauwerks: Verformungen durch Windbeanspruchung und Gebrauchslasten (Dagegen-lehnen), temperaturbedingte Längenänderungen, vom Bauwerk konstruktionsbedingte Durchbiegungen (speziell bei großen Öffnungen).
 
 

FENSTER ZUM ATMEN.
TÜREN ZUR WELT HINAUS.
BÖDEN, DIE UNS TRAGEN.
ZEIT FÜR MEHR FREIRAUM.